• Benutzermenü

Sommerzeit - Reisezeit

Na gut, der Sommer ist nicht überall und ja, eine Reise können sich im Großen und Ganzen auch nur Pfeffersäcke und unser ehrwürdiger Adel leisten. Aber da die anderen eh nicht lesen können, braucht es uns nicht weiter zu kümmern.
 
Jedenfalls haben wir für Sie zur Feier der Saison eine Artikelreihe mit den interessantesten und neusten Urlaubszielen Bretoniens erstellt.
 
Wir beginnen unsere Reise heute in Meaurigny, der Perle am Weinsee. Unter dem Motto „Urlaub machen, wo andere arbeiten“, ist dieser aufstrebende Ort seit wenigen Jahren ein beliebtes Ziel der Neu Yorker Haute-Volaute. Durch die malerische Hanglage mit den Weinbergen direkt am See, hat sich dieser Ort einen Namen gemacht. Nicht wenige reiche Neu Yorker haben an eben jenen Hängen bereits Anwesen bauen lassen, die sie aufgrund der Nähe zur Hauptstadt regelmäßig besuchen.
 
Vor allem kulinarisch ist Meaurigny eine Reise wert. Wem bei „Knatterlachs mit Dörrbirne in einer Rotweinreduktion“ oder der deliziösen „Meaurignyschen Weinbergschnecke an einem Saucendialog“ nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, bei dem stimmt etwas nicht. Für alle anderen ist ein Besuch der Gaststätte des Kochs Adalbert L’Imposteur Pflichtprogramm.
 
Für die kleinen Helden von morgen ist das Baden im blauen Wasser des Weinsees immer ein großes Vergnügen. Es wird gezappelt und gestrampelt, dass sich die Wellen türmen, während am Ufer die Eltern stehen und winken. Halblaute Aussprüche von Vätern, wie: „Geh halt endlich unter…“, bleiben dabei die Ausnahme.
Wenn die kleinen Racker älter werden, empfiehlt sich der Bootsverleih „Bateau pourri“. Nichts geht über einen Vater-Sohn-Angelausflug weitab vom Ufer und dem Stress des Alltags, während Mutti im Anwesen bleibt und sich vom Gärtner die Hecke trimmen lässt.
 
Abends kann dann bei einem gemütlichen Fass Wein der Urlaub ausklingen, und dem Plätschern des Sees, dem Zwitschern der Vögel und dem Stöhnen der auch abends noch hart arbeitenden Weinbauern gelauscht werden. Aber seien Sie gewarnt! Dieser Ort macht süchtig – wenn man das nötige Kleingeld hat.
 
Geheimtipp: Bereisen Sie Meaurigny auch unbedingt einmal im Herbst zur Weinernte. Dann wird dort das beliebte Weinfest gefeiert. Wer beim Traubenwettessen gewinnt, bekommt die Weinkrone aufgesetzt und muss in den Gaststätten des Ortes für ein Jahr nichts für den Wein bezahlen. Wenn das kein Anreiz ist!
 
Unser nächstes Ziel wird dann Travaillon sein. Der Abenteuerurlaub mit Adrenalingarantie.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + +
Und hier noch eine Werbung:
Sie sind eher so der Pauschalurlauber? Dann suchen Sie nach Rouvens Reisekontor. Von A wie Ausspannen, über K wie Krawalltourismus, bis Z wie Zechtouren, haben wir ein breites Angebot für alle, die keinen besseren Anbieter finden. Rouvens Reisekontor: räudig, ratlos, realitätsfremd.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

 

Zum Seitenanfang